Sonntag, 28. November 2010

Marlene Bach: Ab in die Hölle

Ein junger Finanzberater wird ermordet in seinem Büro aufgefunden - mit sauber durchgeschnittener Kehle. Maria Moser ermittelt zunächst unter seine Kundschaft. An viele Frauen hat sich der smarte Schönling herangemacht, und ihnen oft unnötige Versicherungen und Geldanlagen aufgeschwatzt. So füllte er sich mit der Zeit den Geldbeutel, und machte sich auch nicht wenige Feinde. Aber es kommt ganz anders in diesem teuflisch spannenden Kriminalfall, und bald sind die Hauptkommissarin und ihr Assistent Alsberger tief verstrickt in den Wahnsinn und die Intrigen des Täters.

Ein spannendes Buch, das auch die Innenwelten, die Nöte und Ängste der Ermittler nicht außer Acht lässt. So werden nicht nur ihre Handlungen nachvollziehbar und glaubhaft, diese Innenwelten sind es, die die Handlung wesentlich beeinflussen und voran treiben.

Lesen!

Keine Kommentare:

Kommentar posten