Samstag, 26. Dezember 2015

Arno Strobel: Das Skript

Ein Serienmörder entführt junge Frauen, schneidet ihnen bei lebendigem Leib die Haut vom Leib und schreibt darauf ein Buch, welches er dann Kapitel für Kapitel an die Presse verschickt. Stephan Erdmann und seine zunächst etwas mürrisch und überkorrekt wirkende neue Vorgesetzte Andrea Matthisen ermitteln in diesem gruseligen Fall. Als schließlich auch die Tochter eines einflussreichen Zeitungsverlegers verschwindet, entsteht zusätzlicher Druck auf die beiden Ermittler.

Extrem spannend bis zur letzten Seite ist dieser Roman von Herrn Strobel. Einzig die Bilder, die er mir in den Kopf pflanzt, beängstigen mich doch etwas. Nicht unbedingt eine Gute-Nacht-Lektüre.

Lesen, und zwar sofort!

Keine Kommentare:

Kommentar posten