Donnerstag, 1. Dezember 2022

Brandon Q. Morris: Möbius III

Hard Science Fiction (Das zeitlose Artefakt 3)

Das Artefakt birgt viele Geheimnisse und Informationen. Ingibjörg findet darauf zum Beispiel einen Brief, den sie sich selber in einer nicht bestimmbaren Zukunft darauf hinterlassen haben wird. Vielleicht ergibt sich so eine Chance, ihren lange verschollenen Mann Ansgar wiederzufinden, der während seiner Arbeit an dem Artefakt verloren ging. Auch Max und Liz arbeiten weiter daran, die Erde endlich aus dieser Zeitblase zu befreien, in der sie in immer größer werdenden Schritten weiter in die Vergangenheit geworfen wird. Einzig Präsident Penrose, Leiter einer noch zu gründenden Marskolonie und unzweifelhaft Profiteur der Zeitblase, versucht, sie daran zu hindern. Dafür stehen ihm loyale Untergebene und überlegene Technologie zur Verfügung. Die Uhr tickt.

Ein bis zum Nägelabkauen spannender Science Fiction, den zu lesen ich dringend empfehle. 

Lesen, und zwar unbedingt und sofort!

Sonntag, 27. November 2022

Axel Rehe: Ein Steinbruch in Neustadt wird Kloster und Festspielbühne

Was ich durch den Herrn Rehe doch so alles über meine Wahlheimat lerne: 

Das Herz-Jesu-Kloster hoch über Neustadt, ein aus dem Fenster meines Wohnzimmers gut sichtbares Bildungshaus und eines der Wahrzeichen Neustadts, hat eine interessante, wechselhafte und bewegte Geschichte hinter sich. Zunächst befand sich auf dem Gelände ein Steinbruch, mit dessen Sandsteinen auch bekannte Bauwerke in der Pfalz und ihrer näheren Umgebung errichtet wurden. Dann wurde das Gelände umgewidmet, und ein Kloster öffnete dort seine Pforten. So ganz nebenbei befand sich hier auch noch die in den 20er Jahren größte Freilichtbühne Deutschlands, wo vor eindrucksvoller Felskulisse der "Jedermann" oder monumentale Bibelepen mit hunderten Statisten gegeben wurden. Genau bis in diese zwanziger Jahre erzählt Herr Rehe die Geschichte und bebildert sie reichlich mit Archivfotos, Bauplänen und Kartenausschnitten. 

Was in den dreißiger und vierziger Jahren dort passierte deutet er zwar nur an, aber das scheint mindestens ebenso interessant zu ein. Deshalb hoffe ich schon einmal auf eine Fortsetzung.

Lesen, und zwar unbedingt und sofort.

Freitag, 11. November 2022

David Liittschwager: Das geheime Leben von Oktopus, Seepferdchen und Qualle

Mit Texten von Elizabeth Kolbert, Jennifer Holland und Olivia Judson

Uff! Ich habe ja schon viele wunderschöne Bücher gelesen. Tolle Bildbände waren dabei, informative Sachbücher und faszinierende Erzählungen. Aber dieses üppige Werk - etwas größer als eine Vinyl-EP (die Älteren unter uns werden sich erinnern) - hat mich geradezu erschlagen: Die Essays der Autorinnen sind faszinierend, auch die Bildtafeln, die die Biologie der beschriebenen Tiere erklären, sind wissenschaftlich korrekt und didaktisch wertvoll. Als studierter Biologe weiß ich zwar fast alles davon, aber ich mag es, wenn es noch einmal kurz, anschaulich und fachlich richtig auf den Punkt gebracht wird. 

Aber die großformatigen Fotografien haben mir ob der eingefangenen Schönheit der Kreaturen schlicht die Tränen in die Augen getrieben. Handwerklich überaus geschickt, respektvoll und mit sehr viel Präzision fängt Liittschwager so viele Details ein, dass man seinen Augen nicht traut. 

Ein wundervolles Buch! Lesen, und zwar unbedingt und sofort!