Donnerstag, 16. Juni 2011

Bernd Schumacher: Februarblut

Im Februar 1953 erschüttert ausgerechnet in der Karnevalszeit eine Mordserie das sonst so friedliche Städtchen Rheinbach in der Voreifel. Der junge Kommissar Walter Seibold ist wenig angetan von dem Gedanken, in diesem Provinznest zu ermitteln. Doch einmal dort angekommen, lassen ihn die Ermittlungen nicht mehr los. Schnell lernt er Menschen kennen und schätzen, was dem gebürtigen Sachsen einerseits die Ermittlungen erleichtert, andererseits aber auch seine Objektivität gefährlich eintrübt. Bald schwebt er in Lebensgefahr.

Ich mache es kurz: Mir gefällt dieser erste Seibold-Krimi am besten. Eine im authentischen Zeitgeist der frühen Gründerjahre unserer Republik spielende, spannende Kriminalgeschichte. Ich habe sie verschlungen, als gäbe es morgen keine Bücher mehr.

Lesen!

Keine Kommentare:

Kommentar posten