Samstag, 5. Januar 2013

Herbert Weffer: Der rheinische Genitiv und seine Mitläufer

Das Wesen des Rheinländers ist zwar eigentlich selbsterklärend, aber um Berührungsängste abzubauen kann gerne etwas nachgeholfen werden. An der Sprache erkennt man es sofort: Hier lässt man gerne die Fünf gerade sein und das ist auch gut so!
In kleinen, übersichtlichen Kapiteln erklärt Herr Werfer die Eigenheiten der rheinischen Sprache und der rheinischen Mentalität an Fallbeispielen und illustriert dies mit alten Fotos und Postkarten. Für einen Exilrheinländer wie mich ist dieses kleine Büchlein Pflichtlektüre. Für et Hätz un jäjen d'r Kopp! Ich brauch das!

Lesen!

Keine Kommentare:

Kommentar posten