Dienstag, 11. Dezember 2012

Carsten Sebastian Henn: Gran Reserva

Max ist ein anerkannter Modefotograf. Er lebt in einer exquisiten Kölner Wohnung und hat stets die Reichen und Schönen vor der Linse. Doch eines Tages lässt er das alles hinter sich. Er schleicht sich aus seinem Leben, verlässt sogar seine Freundin und verschwindet buchstäblich nach Spanien. In La Rioja, der Landschaft wo seine Lieblingsweine herkommen, schlüpft er bei einem alten Freund unter und will dort zu sich selbst finden. Und er findet einiges. Zunächst die bezaubernde Christina, in die er sich augenblicklich verliebt. Wenig später findet er eine Leiche. Als er die Polizei verständigen will, weiß Christina dies zu verhindern. Bald steckt er knietief in einem Kriminalfall. Es geht um kostspieligen Wein, um Frauen, um jede Menge Katzen und anderes Getier und sogar der König von Spanien spielt eine wichtige Rolle.

Mit seinen kulinarischen Krimis um den Spitzenkoch Julius Eichendorff hat Carsten Henn von nicht allzu langer Zeit mein Herz im Sturm erobert. Mit seiner neuen Serie über den kauzigen Professor Bietigheim spricht er zusätzlich noch kindliche Teile meines Gemüts an. Mit diesem Roman hat er mich erneut begeistert!
Ein spannender Detektivroman mit vielen Hinweisen zum Mitraten. Die Geschichte spielt in einem interessanten Ambiente, und die Protagonisten sind Charaktere mit Ecken und Kanten. Für mich sein bisher bestes Buch. Davon bitte mehr, Herr Henn!

Unbedingt lesen, und zwar sofort!

Keine Kommentare:

Kommentar posten