Mittwoch, 8. August 2012

Terry Pratchett: Der Club der unsichtbaren Gelehrten

Trevor und Nutt leben ein bescheidenes Leben als Kerzentropfer in den unterirdischen Gewölben der Unsichtbaren Universität von Ankh-Morpork. Doch beide haben besondere Talente, die im Verborgenen Schlummern. Trevor Likely ist Sohn eines legendären Straßenfußballspielers und hat einiges an Talent für diese ungewöhnlich brutale Sportart geerbt. Da sein Vater jedoch einst bei einem dieser Spiele ums Leben kam, spielt er selbst nicht. Nutt hingegen ist ein Goblin, und als solcher ungewöhnlich belesen. Er ist geradezu ein wandelndes Lexikon und zudem handwerklich äußerst geschickt. Leider gibt es an ihm auch eine dunkle Seite, von der er zunächst jedoch selber nichts weiß. Eines Tages übernimmt er das Training der universitären Fußballmannschaft, und so nehmen ungewöhnliche und wunderbare Ereignisse ihren Lauf.

Die Scheibenwelt des Terry Pratchett ist ein Paralleluniversum, in dem Magie einen ähnlich hohen Stellenwert besitzt wie Naturgesetze. Hier tummeln sich völlig selbstverständlich Zwerge und Trolle zwischen den menschlichen Stadtwächtern, Vampire und Wehrwölfe leben friedlich mit den Mitgliedern der Diebes- oder Assassinengilde zusammen. Was vordergründig wie ein kindliches Fantasy-Spektakel klingt, ist in Wirklichkeit ein äußerst humorvoller und intelligent geschriebener Roman mit immer neuen, überraschenden Wendungen.

Lesen!

Keine Kommentare:

Kommentar posten