Samstag, 12. Juni 2010

Burkhard Ziebolz: Orpheus Stufen

Wilhelm Ringelnatz, ein kurz vor der Pensionierung stehender Versicherungsdetektiv, wird mit der Suche nach einem wertvollen, aus einer Bibliothek verschwundenen Buch beauftragt. Im Zusammenhang mit diesem Fall lernt er Felix kennen, einen schweigsamen jungen Mann aus bestem Hause. Warum dieser so schweigsam ist, ist eines der vielen Geheimnisse, welche im Verlauf der Handlung enthüllt werden. Sie freunden sich an und ermitteln gemeinsam - ein ungleiches Paar. Bald merken sie, dass es um mehr geht, als um ein historischen Buch. Um weit mehr!

Eine spannend aufgebaute Kriminalgeschichte mit schlüssig und interessant durchkonstruierten Protagonisten. Ein rundum empfehlenswertes Buch das leider nur noch antiquarisch zu erhalten ist.

Keine Kommentare:

Kommentar posten