Sonntag, 20. Oktober 2013

Mark Millar, Steve McNiven: Wolverine - Old man Logan

Was wird eigentlich aus Superhelden, wenn sie altern? Was tun sie, wenn sie Fehler begangen haben, die so schrecklich sind, dass sie daran zugrunde gehen. Wie sieht das Amerika des Marvel-Universums aus, wenn die Superschurken gewonnen haben?

Diese und viele weitere Fragen beantwortet das Comicbuch aus der Feder von Mark Millar mit den brillanten Zeichnungen von Steve McNiven. Es zeigt einen einen gealterten James Howlett (Logan/Wolverine), der sich in Kalifornien zur Ruhe gesetzt hat. Amerika ist längst nicht mehr das saubere, aseptische Amerika der Superhelden-Ära. Inzwischen wird es von wenigen Superschurken regiert, die ein grausames Regime führen und die Bevölkerung drangsalieren. Auch Logan und seine Familie werden terrorisiert und zahlen regelmäßig Schutzgeld. Selbst als man ihn fürchterlich verprügelt, wehrt er sich nicht. Er scheint gebrochen.

Definitiv kein Kindercomic, aber wer die spannenden Geschichten aus dem Marvel-Verlag schätzt, sollte sich diesen besonderen Leckerbissen nicht entgehen lassen.

Zeit, ein Wenig Werbung für den neuen Comicbuchladen in Neustadt an der Weinstraße zu machen. Im Nerd-O-Rama in der Klemmhofpassage wird man kompetent beraten und kann in Ruhe stöbern. Der Laden ist noch ganz neu und die Regale folglich noch nicht übermäßig gefüllt. Also unterstützt ihn bitte und gebt ihm etwas Zeit.

Keine Kommentare:

Kommentar posten