Donnerstag, 11. November 2010

Heinrich Steinfest: Batmans Schönheit

Markus Cheng, der einarmige Wiener Ruheständler chinesischer Abstammung, hat mit seinem früheren Leben abgeschlossen. Er erfreut sich zusammen mit seiner Frau und seiner Stieftochter eines beschaulichen Lebens. Doch als die Donaumetropole durch eine äußerst merkwürdige Mordserie erschüttert wird, wird auch Cheng wieder hineingezogen in die Erforschung von Verbrechen. Der Jäger erwacht, und bald ergeben sich erstaunliche Parallelen mit der Zeitlinie einer Beute. Nur Batman sitzt in seiner Höhle und bekommt wieder einmal nichts von alledem mit.

Der Untertitel "Chengs letzter Fall" lässt ein schlimmes Ende erahnen. Doch auch in diesem Roman von Herrn Steinfest kommt es alles ganz anders. In geschliffener, tiefgründiger und fast poetischer Weise erzählt er eine spannende Geschichte, in der es vor seltsamen Einfällen nur so wimmelt. Sprachlich ist das Werk ein Leckerbissen, und spätestens in dem Augenblick, da die Romanfigur beginnt mit ihrem Erfinder zu hadern, muss man das Buch einfach lieb haben.

Lesen!

Keine Kommentare:

Kommentar posten